HSG Unterweser

Handballsaison

Die Handballspielgemeinschaft Unterweser wurde im letzten Jahr ins Leben gerufen. Die Handballabteilungen des AT Rodenkirchen, Blexer TB und SV Nordenham schlossen sich zusammen, um dem Handballsport in der nördlichen Wesermarsch neuen Schub zu geben.

Nach der ersten Saison, die wegen Corona wieder unterbrochen werden musste, können die Verantwortlichen mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Die Saison begann im September 2021 mit den Spielen in allen Klassen. Doch Ende November musste der Spielbetrieb wieder eingestellt werden, viele Spiele mussten verlegt werden. Mitte Februar wurden dann die Vorbereitungen für die Fortsetzung der Saison gestartet. Die Vereine mussten die ausgefallenen Spiele neu ansetzen. Das war schwerer als erwartet, die Hygiene Konzepte mussten überarbeitet und durchgesetzt werden, viele Corona-Tests waren notwendig. Doch es gelang den Spielbetrieb wieder in Gang zu bringen. Allerdings wurden viele Mannschaften abgemeldet, zudem nutzen einige Vereine die kostenlosen Verlegungen weidlich aus. Erst als die Handballregion die Kostenfreiheit strich, ging es geordnet weiter. Zwar waren in einigen Klassen nur ein paar Mannschaften übrig geblieben, doch es machte wieder Spaß in den Hallen zu spielen. Im sportlichen Bereich läuft es gut. Die Frauenmannschaft belegt zum Abschluss der Regionsoberliga den zweiten Platz hinter dem Tvd Haarentor aus Oldenburg. Damit wurde nur denkbar knapp die Qualifikationsrunde zur Landesliga verpasst. Trainer Bernd Voskamp konnte vollauf zufrieden sein. Die erste Männermannschaft unter den Trainern Malte Clari und Jens Hadeler konnten gut mithalten. In der Regionsliga belegt das Team einen guten dritten Platz. In der Regionsklasse wurde die zweite HSG Männermannschaft etwas überraschend Meister. Diese Spielklasse litt besonders unter den Mannschaftsabmeldungen. Die weibliche Jugend A unter Trainer Sören Horstmann konnte die Saison nicht zu Ende spielen. Wegen Verletzungen und Corona war die Mannschaft so geschwächt, dass die Verantwortlichen gezwungen waren das Team vom Spielbetrieb abzumelden. Bis dahin stand nur eine Saisonniederlage auf dem Spielplan. Die HSG hatte noch weitere Jugendteams gestellt. In der männlichen Jugend C,D,E und F, inb der weiblichen Jugend C,D und E. Alle Mannschaften spielten in ihrem Klasse gut mit. Da sie oft noch mit dem jüngeren Jahrgang antreten mussten, blieben Niederlagen nicht aus. Hier können in der kommenden Saison auch viele Talente ihr Können zeigen. Zudem richtete die HSG Unterweser einige Turniere für die sogenannten Mini-Handballer aus. Die Spiele fanden in der Sporthalle Luisenhof statt, ein Turnier wurde in Elsfleth durchgeführt. Bis zur vier Mannschaften stellte die HSG.

Einen besonderen Termin hatte die weibliche E- und F-Jugend. Sie konnten mit der Frauen- Bundesligamannschaft des VfL Oldenburg im Spiel gegen den Thüringer HC mit einlaufen. Ein toller Spaß für die Kinder.

Die HSG ist gut aufgestellt und hofft auch in der nächsten Saison zu zeigen, dass die Handballfamilie im Norden wächst. In allen Mannschaften sind Neulinge immer gern gesehen.
Olaf Büker