Hatten/Wardenburg Ehrenamt überrascht

KSB lädt zum Mitmachen ein

Kinder stürmen auf den Platz und überraschen den Platzwart, Mitglieder „crashen“ die Vorstandssitzung oder Jugendliche stehen Spalier für ihren Übungsleiter: Es gibt viele Möglichkeiten, Ehrenamtliche zu überraschen und sich bei ihnen für ihr Engagement zu bedanken. Und: Ab sofort haben Vereine wieder die Chance, ihre Ehrenamtlichen für einen kurzen Moment ins Schweinwerferlicht zu stellen – bei der Aktion „Ehrenamt überrascht“ vom Kreissportbund (KSB) Oldenburg-Land. „Es ist einfach eine tolle Gelegenheit, Ehrenamtlichen die eigene Wertschätzung auszudrücken und sich für ihre Arbeit zu bedanken“, sagt Jonas Brandt, der als Bundesfreiwilligendienstler des KSB für das Projekt zuständig ist. Dabei wird er von Sportreferentin Inga Marbach unterstützt. „Es ist einfach eine unkomplizierte Ehrung, die dennoch ein ehrliches Dankeschön durch den Kreissportbund und dem jeweiligen Überraschungsteam darstellt“, sagt sie über die Aktion, die zum dritten Mal stattfindet. Der zeitliche Rahmen einer Ehrung beläuft sich auf etwa zehn Minuten. Überreicht werden eine Urkunde mit kleiner Geschenkbox – samt vieler Überraschungspräsente. Der Rahmen und der genaue Ablauf der Veranstaltung kann vom Verein, der seinen ehrenamtlichen Helfer ehrt, selbst bestimmt werden – eine Überraschung ist dabei garantiert. „Ich liebe diesen Überraschungsmoment, da die Personen nichts von der Ehrung ahnen und man sieht sehr oft, dass es Ihnen wirklich etwas bedeutet, einen Dank zu erhalten“, so Marbach, die schon bei vielen Ehrungen dabei war. Auch Dieter Holsten aus dem KSB-Vorstand berichtet, dass viele Geehrte Tränen in den Augen haben. Holsten zitiert zudem eine von ihm geehrte „Heldin“: „Ich kann mich gar nicht wieder einkriegen. Ich bin aus allen Wolken gefallen. Ich habe mich riesig gefreut.“ Falls Sie auch jemanden in Ihrem Verein kennen, der eine Ehrung für sein jahrelanges ehrenamtliches Engagement verdient, wenden Sie sich gerne an Jonas Brandt vom Kreissportbund des Landkreises Oldenburg: Tel.: (04481) 937 33 42 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .