Moorriemer Schützenverein

Examenschießen

Die Jugendarbeit ist für jeden Verein von ganz besonderer Bedeutung, da kein Verein ohne Nachwuchs auf Dauer bestehen kann. Deshalb genießt die Jugendabteilung im Schützenverein Moorriem einen ganz besonderen Stellenwert. Die Jugend wird von Iris Mosler, Heike Raddatz, Holger von Seggern  und Dörthe Böning betreut. Das Training für die Jugendlichen findet immer mittwochsnachmittags statt. Mit 12 Jahren kann man in die Jugendabteilung aufgenommen werden. Wer Interesse hat, bekommt bei Jugendleiterin Iris Mosler unter (0176) 40 51 18 99 Informationen. Beim Examenschießen muss mit sechs Schuss mit dem Luftgewehr eine bestimmte Ringzahl erreicht werden. In jedem Quartal  haben die Mitglieder der Jugendabteilung des Moorriemer Schützenvereins dazu Gelegenheit. Jede dieser Aufgaben muss in einem separaten Vierteljahr nacheinander erfüllt werden. Wer aufgelegt 37 Ringe schießt, bekommt einen „Pickel“, den silbernen Stern. Danach folgt das Eichenlaub (42 Ringe). Darauf folgt das Eichenlaub mit der dunklen Scheibe für 45 Ringe. Mit 49 Ringen bekommt man die silberne Krone.Darauf folgt der „Kleine Orden“ für 52 Ringe. Das Eichenlaub mit Gewehr erreicht man mit 54 Ringen. Das Eichenlaub mit silberner Scheibe mit 57 Ringen und eine Scheibe mit Kranz bei 60 Ringen. Jetzt steht das Schützenfest (Samstag 27.- Montag den 29. Juli) vor der Tür und da gibt es die nächsten Orden zu erwerben. Beim Marschieren und Tanzen klimpern sie leise aneinander. Eine ganze Reihe an Ansteckern und Orden haben die Schützen der Damen- und Herrenabteilung des Moorriemer Schützenvereins auf ihrer Schützentracht. „Das wollen wir auch“, da ist sich die Schützenjugend einig. Tjark und Lotta sind erst 14 Jahre alt und schießen im 2. Quartal 2019 die Scheibe mit Kranz, das ist das beste Abzeichen beim Examenschießen. Für Stina ist es das erste Examenschießen und sie nimmt stolz ihre ersten Pickel entgegen, aber weitere werden folgen, da ist Betreuerin Heike Raddatz sicher.
Petra Lohmann