Südmoslesfehn Senioren Mobil

Busfahren „schnuppern“

Eine kleine Gruppe des SPD-Ortsvereins Wardenburg - „Bus mobil“ - hat sich zur Aufgabe gemacht, Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Wardenburg das Busfahren mit dem Öffentlichen Personennahverkehr schmackhaft zu machen. Nach der ersten Sonderfahrt mit der VWG, die Anfang März mit den Freitagsschnackern aus Achternmeer stattfand, wurde nun eine Schnupperfahrt mit den Herbstzeitlosen, dem Seniorenverein aus Südmoslesfehn organisiert. Am frühen Nachmittag fanden sich 14 Mitfahrer beim Moslesfehner Brückenhaus. Der SPD-Arbeitskreis „Bus-mobil“ konnte 14 Personen begrüßen, die sich bei der Gaststätte ein. Vier davon mit Rollatoren. Da die VWG diesmal keine Begleiter stellen konnten, übernahmen Ronald Holtz (SPD-Bürgermeisterkandidat), Heino Bütow und Helmut Deye selbst die Begleitung der kleinen Reisegruppe.

Die Fahrt führte mit der neuen Linie 314 der VWG zum Marktplatz in Wardenburg. Um dort in die Linie 280 der VBN umzusteigen und von dort zum Oldenburger Hauptbahnhof/ZOB weiterzufahren. In der Volkshochschule direkt am ZOB wurde eine Kaffeepause eingelegt. Es wurde dort das Café Kurswechsel einer Inklusionsprojekt der Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg besucht.

Beim Kaffee erklärte Helmut Deye vom Arbeitskreis das Lesen der Fahrpläne, die verschiedenen Ticketpreise, Umsteigemöglichkeiten und das Verhalten im Bus. Weitere Fragen der interessierten Senioren wurden beantwortet wie z.B.: Wo steige ich ein und aus, um zum Klinikum zu kommen, wie geht es zum Einkaufzentrum nach Wechloy oder zum Museum am Schlossplatz? Wie kann ich das Niedersachsenticket nutzen oder wie komme ich mit dem Rollstuhl in den Bus? Vom ZOB fuhr die Gruppe dann mit der Linie 314 zurück nach Südmoslesfehn.

Alle Teilnehmer/innen bedankten sich beim geduldigen Busfahrer und den Begleitern vom AK „Bus-mobil“, deren Interesse es war, den Bürgern das Busfahren zu erleichtern und einen Beitrag zu leisten für mehr Umweltschutz. Weitere Schnupperfahrten mit anderen Gruppen sollen folgen, versicherte Ronald Holtz. Information zu weiteren Terminen gibt es bald in der Wardenburg App+ und auf der Website www.spd-wardenburg.de.